Organisation, Leitung, Beratungsprozess IBB stellt Private Banking neu auf

Sollen das Vorhaben der IBB ins Werk setzen: Alexander Stehle (l.), Abteilungsleiter Private Banking, der Bereichsleiter Private Banking Heinrich Hartmann (M.) und Joachim Hartel, Abteilungsleiter Asset Management

Sollen das Vorhaben der IBB ins Werk setzen: Alexander Stehle (l.), Abteilungsleiter Private Banking, der Bereichsleiter Private Banking Heinrich Hartmann (M.) und Joachim Hartel, Abteilungsleiter Asset Management

Das Internationale Bankhaus Bodensee hat sein Private Banking umgebaut. Sichtbarste Neuerung ist die Berufung von Alexander Stehle –  seit Juli 2013 im Asset- und Produktmanagement des Institutes tätig – zum Abteilungsleiter Private Banking sowie zum Geschäftsfeldverantwortlichen des Bereiches.

In dieser Funktion trägt er die fachliche Verantwortung für das Private Banking und soll zugleich einen neuen Beratungsprozess etablieren.  Handelnde Personen neben Stehle sind Joachim Hartel als Abteilungsleiter Asset Management und Andreas Glas als weiterer Geschäftsfeldverantwortlicher. 

Alle drei berichten an den Generalbevollmächtigten und Bereichsleiter Private Banking Heinrich Hartmann. „Mit dem Schritt reagieren wir auf das wachsende Bedürfnis unserer Kunden nach umfassender Beratung und auf die stetig steigenden regulatorischen Anforderungen“, so Hartmann. Persönliche Ansprechpartner ihrer Kunden bleiben nach wie vor die Niederlassungsleiter und Berater.

Der geplante neue Beratungsprozess soll den Angaben zufolge sicherstellen, dass die individuellen Anforderungen der Kunden ganzheitlich betrachtet werden. Zugleich will das Institut das Anlagespektrum so erweitern, dass neben der klassischen Anlage in Wertpapieren künftig sämtliche Anlagemöglichkeiten von der Versicherung bis hin zur Sachinvestition zur Verfügung stehen.

Hartmanns Mitte letzten Jahres angekündigter Einzug in das Führungsgremium der Bank als Vorstand Private Banking steht unterdessen noch aus. Das Institut rechnet damit, das die Genehmigung der Bafin Ende 2017 vorliegen wird. Bereits jetzt gehört er aber der erweiterten Geschäftsführung an.

Der von Hartmann geleitete Bereich Private Banking umfasst 34 Mitarbeiter an den Standorten Friedrichshafen (Hauptsitz), Freudenstadt, Künzelsau, Konstanz/Radolfzell und München. Die Assets under Management liegen gegenwärtig bei gut einer Milliarde Euro.