Mainfirst Germany Olgerd Eichler ersetzt Peter Ott

Olgerd Eichler (li.), Peter Ott

Olgerd Eichler (li.), Peter Ott

Überraschung für Peter Ott: Wie DAS INVESTMENT.com aus sicherer Quelle erfahren hat, nimmt Mainfirst ihrem Deutschland-Aktienexperten seinen Fonds Mainfirst Germany weg. Ott soll erst vor einer Woche von den Plänen erfahren haben. Sein Kollege Olgerd Eichler übernimmt. Die Übergabe fand nach unseren Informationen am gestrigen Montag statt.

Ott, der 2008 von UBS zu Mainfirst wechselte, war für den Mainfirst Germany seit dessen Auflegung am 17. Oktober 2008 verantwortlich. In den ersten gut anderthalb Jahren legte er einen Blitzstart hin: In diesem Zeitraum hängte der Fonds seinen Vergleichsindex HDax um fast 15 Prozentpunkte ab. In den vergangenen drei Jahren entsprach die Wertentwicklung des Fonds weitgehend der des Vergleichsindex. Da das Volumen unter 5 Millionen Euro lag, soll es sogar Überlegungen gegeben haben, den Fonds aufzulösen.

Nun soll Eichler, der unter anderem den rund 1,3 Milliarden Euro schweren Europa-Fonds Mainfirst Top European Ideas managt, das Produkt retten. Dabei soll der Mainfirst Germany eine ganz andere Struktur bekommen.

Ott wird zukünftig nur noch seine beiden Spezialfondsmandate verantworten, die er vor fünf Jahren von der UBS zu Mainfirst gebracht hatte.

Mainfirst hat den Managerwechsel auf Nachfrage von DAS INVESTMENT.com bestätigt. Eichler werde "leichte Anpassungen" am Portfolio vornehmen. Die Großinvestoren habe man bereits informiert.