Wechsel nach über elf Jahren Ökoworld hat Nachfolge von Alexander Mozer geregelt

Alexander Mozer, ehemaliger Leiter Investments von Ökoworld

Alexander Mozer hat Ökoworld nach mehr als elf Jahren verlassen. Foto: pbm

Alexander Mozer, ehemaliger Leiter Portfoliomanagement bei Ökoworld, hat das Unternehmen nach rund elfeinhalb Jahren verlassen. Die Trennung erfolgte nach Angabe eines Sprechers im gegenseitigen Einvernehmen.

Mozer Mozer managte den Ökoworld Ökovision Classic und wählte die Aktien für den Ökoworld Growing Markets 2.0 aus. Mozer kam 2011 von Cominvest, zuvor arbeitete er als Teamleiter bei der Deka.

Mozers Rolle als Investmentchef bei Ökoworld hat Alexander Funk übernommen. Funks Stellvertreter ist Nedim Kaplan. Das Team wird von Michael Molter verstärkt.

 

 

Alexander Funk kam 2009 zu Ökoworld. Der Bankbetriebswirt ist  Mitglied der Geschäftsführung. Zuvor arbeitete er bei der Hypovereinsbank Luxemburg im Private Banking und Asset Management und bei der DZ Bank International.

Nedim Kaplan, Senior Portfolio Manager und stellvertretende Leiter Portfoliomanagement, kam 2012 von der Bayern LB in München zu Ökoworld. Dort arbeitete er in den Bereichen Fusionen und Übernahmen sowie Kapitalmarktfragen. Frühere berufliche Stationen waren Invesco, Deka, Cominvest und KPMG.

Michael Molter ist seit 2022 Senior Portfolio Manager bei Ökoworld. Er kommt von der DZ Privatbank, wo er ebenfalls Senior Portfolio Manager war und zudem das Kompetenzcenter Nachhaltigkeit im Portfoliomanagement leitete. Zuvor arbeitete er bei der LBBW Luxemburg und IP Concept.