Venture-Capital-Fonds geplant Oddo BHF erweitert Team für Private Assets

Richard Clarke-Jervoise, geschäftsführender Direktor bei Oddo BHF Private Assets

Richard Clarke-Jervoise, geschäftsführender Direktor bei Oddo BHF Private Assets: Ein Fonds für Primär- und Sekundärinvestments in Venture-Capital-Fonds soll seiner Ernennung folgen. Foto: Oddo BHF

Oddo BHF beruft Richard Clarke-Jervoise zum geschäftsführenden Direktor der Private-Assets-Plattform. Das Geschäft mit nicht-börsennotierten Anlagen soll so weiter ausgebaut werden. Das Team der Plattform Oddo BHF Private Assets hat damit nun 30 Mitglieder, Clarke-Jervoise wird vor allem im Bereich Venture Capital aktiv werden. So soll unter anderem ein neuer Fonds aufgelegt werden, bei dem die Fondsmanager Primär- und Sekundärinvestments in europäische und internationale Venture-Capital-Fonds tätigen.

Clarke-Jervoise arbeitet seit mehr als 20 Jahren im Private-Equity-Bereich. Seine Karriere begann er bei Barclays Capital in Paris, danach verantwortete er bei Groupama das Dachfondsgeschäft. Schließlich übernahm er die Leitung Private Capital beim 55 Milliarden Dollar schweren Londoner Family Office Stonehage Fleming, ehe er im Wealth Management von BNP Paribas den Bereich Private Equity führte.


Sein neuer Arbeitgeber Oddo BHF weist in der Private-Assets-Plattform per Ende 2021 zugesagtes Kapital von 3 Milliarden Euro aus, die für private und institutionelle Kunden in teils individuelle Private-Equity- und Private-Debt-Lösungen sowie Multi-Investor-Fonds investiert werden. Oddo BHF insgesamt verwaltet derzeit über 125 Milliarden Euro Kundenvermögen und ist hierzulande im Private Wealth Management, im Asset Management und dem Bereich Unternehmen und Märkte aktiv.