Private Wealth Management Oddo BHF beruft Chef für die Schweiz

Martin Liebi, neuer Schweiz-Chef der Oddo-BHF-Gruppe

Martin Liebi, neuer Schweiz-Chef der Oddo-BHF-Gruppe: Er soll von Zürich, Lausanne und Genf aus die Private-Wealth-Aktivitäten ausbauen. Foto: Oddo BHF

Oddo BHF Schweiz ernennt Martin Liebi zum neuen Chef. Vorbehaltlich der Zustimmung der Aufsichtsbehörden wird er sein Amt am 1. Januar 2022 antreten. Liebi soll die Private-Wealth-Management-Aktivitäten der Gruppe in der Schweiz verantworten und von Zürich, Lausanne und Genf aus operieren.

Liebi ist aktuell noch für die Schweizer Privatbank von Edmond de Rothschild in Genf verantwortlich, von 2017 bis 2020 er deren stellvertretender Geschäftsführer. Der gebürtige Berner verfügt über langjährige Erfahrung in der Strategie- und Unternehmensführung. Nach seinem Abschluss an der Universität Bern war Liebi als Regionaldirektor Europa für das Private Banking-Geschäft der Lloyds Bank tätig und wurde später Leiter der Schroders & Co Bank und der Notenstein Privatbank in Zürich.

„Mit Martin Liebi haben wir eine herausragende Schweizer Führungspersönlichkeit gewonnen, die multikulturell und mehrsprachig ist und deren Erfahrung und Fähigkeiten weithin anerkannt sind“, sagt Philippe Oddo, Geschäftsführender Gesellschafter und Vorstandsvorsitzender von Oddo BHF. Nach der Fusion der Züricher Bank mit Landolt & Cie ist die Schweiz nach Frankreich und Deutschland dritter Heimatmarkt der Oddo-BHF-Gruppe, so Oddo.