Nun mehr als 8 Milliarden Euro AuM C-Quadrat AM kauft Ariqon AM

Günther Kastner ist Geschäftsführer und Investmentchef von C-Quadrat Asset Management

Günther Kastner ist Geschäftsführer und Investmentchef von C-Quadrat Asset Management Foto: C-Quadrat AM

C-Quadrat Asset Management, Tochter von C-Quadrat Investment, übernimmt 100 Prozent der Anteile am Vermögensverwalter und Fondsmanager Ariqon Asset Management mit Sitz in Graz. Das verwaltete Volumen der C-Quadrat-Gruppe steigt dadurch um circa 200 Millionen Euro auf nun mehr als 8 Milliarden Euro. Der Deal braucht noch grünes Licht von der österreichischen Finanzmarktaufsicht FMA.

Ariqon Asset Management gilt als einer der Pioniere der österreichischen banken- und versicherungsunabhängigen Asset Manager und verwaltet seit 1999 mehrere Investmentfonds. Im Bereich der Multi Asset Fonds war Ariqon nach eigenem Bekunden einer der ersten Anbieter der Alpenrepublik.

C-Quadrat Asset Management legt den Fokus auf Multi Assets, Nachhaltigkeit und Mikrofinanz. Die Ariqon-Fonds will man unverändert nach einem quantitativen Asset-Allokation-Modell veranlagen. Flexibilität in der Asset-Allokation-Ausrichtung, ein systematisches Risikomanagement und ein schnelles Anpassen an veränderte Marktbedingungen stünden dabei wie gehabt im Mittelpunkt, hieß es. Neben der klassischen Fondsauswahl kommen auch ETF-Produkte in den Portfolios zum Einsatz.

Die C-Quadrat Investment Group setzt sich aus mehreren unabhängigen Asset-Management-Unternehmen zusammen, die sowohl auf quantitative als auch auf diskretionäre Absolute- und Total-Return-Strategien spezialisiert sind. Gegründet 1991 in Wien, ist die Gruppe heute mit Büros in Wien, Paris, Frankfurt, Madrid, Genf, Zürich, Jerewan und Tiflis vertreten und in mehr als 21 Ländern Europas und Asiens aktiv.