Offen für jedermann Nord/LB legt Stiftungsfonds auf

Leiter Beratungsspezialisten/Private Banking der Nord/LB: Ron Große

Leiter Beratungsspezialisten/Private Banking der Nord/LB: Ron Große

Die Norddeutsche Landesbank (Nord/LB) hat einen Fonds für Stiftungen auf den Markt gebracht. Ziel des Nordlux Pro Stiftungspartner (WKN: A14 038) sind Kapitalerhalt und regelmäßige Ausschüttungen. Die Fondsverantwortlichen verfolgen dafür eine langfristige, global ausgerichtete Anlagestrategie. Neben Aktien beinhaltet das Portfolio auch Anleihen, die unter anderem als Risikopuffer dienen sollen.

Die Aktienseite des Portfolios orientiert sich am MSCI World, der US-Titel übergewichtet. „Da dort zahlreiche Unternehmen mit vergleichsweise schwankungsarmer Geschäftsentwicklung ansässig sind, passt ein globales Anlageuniversum nahezu ideal zum Stiftungszweck“, sagt Ron Große, Leiter Beratungsspezialisten/Private Banking der Nord/LB.

„Grundsätzlich befürworten wir einen Aktienanteil von bis zu 30 Prozent. Im vergangenen November haben wir das Zwischenhoch in den Indizes jedoch zu einem Abbau in Richtung 20 Prozent genutzt, da uns die Stimmungsindikatoren eine überkaufte Situation signalisierten“, so Große. 

Weitere Gründe dafür, dass der Fonds die Börsenturbulenzen zu Beginn des Jahres 2016 nahezu unbeschadet überstanden habe, seien eine Währungsabsicherung des US-Dollars nahe am Höchstkurs des Vorjahres und eine Übergewichtung von Unternehmensanleihen mit einem Investment-Grade-Rating. Nach derzeitigem Stand sei die geplante Ausschüttung von 2,25 Prozent für das laufende Geschäftsjahr gesichert.