Norddeutschland Private-Banking-Vorstand verlässt die Sparkasse Harburg-Buxtehude

Frank Jäschke und die Sparkasse Harburg-Buxtehude gehen künftig getrennte Wege. Der 56-Jährige war im Vorstand der Sparkasse für neben dem Firmenkunden- und Immobiliengeschäft auch für das Private Banking zuständig. Laut eigenen Angaben verlasse er zum 30. November das Haus aus persönlichen Gründen und strebe eine neue berufliche Tätigkeit an.

Jäschke war seit 2002 Vorstand der Sparkasse und zuletzt stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Das Führungsgremium besteht bis zur nächsten regulären Sitzung des Verwaltungsrates aus dem Vorstandsvorsitzenden Heinz Lüers und Vorstand Andreas Sommer. Unterstützt werden beide durch den Vorstandsvertreter Gerhard Oestreich.

Das Private Banking der Sparkasse Harburg-Buxtehude wird jenseits der Vorstandes von Jose Antonio do Carmo und seiner Stellvertreterin Kathrin Ullrich geleitet. Insgesamt besteht das Team aus 15 Mitarbeitern.