Nixdorf Quant 1 Nixdorf Kapital legt regelbasierten Mischfonds auf

Dagmar Nixdorf (l.), Gründerin von Nixdorf Kapital und Nichte des Unternehmers Heinz Nixdorf und Stefan Kaßberger, Investmentchef von Nixdorf Kapital

Dagmar Nixdorf (l.), Gründerin von Nixdorf Kapital und Nichte des Unternehmers Heinz Nixdorf und Stefan Kaßberger, Investmentchef von Nixdorf Kapital

Nixdorf Kapital und Universal-Investment haben den aktienbetonten Mischfonds Nixdorf Quant 1 gestartet (ISIN DE000A2AMPH2). „Mit dem Nixdorf Quant 1 verfolgen wir eine algorithmische Anlagestrategie, die empirisch beobachtete Faktoren wie den Momentum-Effekt nutzt, berücksichtigen aber gleichzeitig ethische Aspekte bei der Auswahl der Investments“, so Stefan Kaßberger, Investmentchef von Nixdorf Kapital.

Die Einzeltitelauswahl des Nixdorf Quant 1 übernimmt das hauseigene computergestützte Nixdorf-Handelssystem, das weltweit investieren kann. Anlageschwerpunkt ist jedoch die Eurozone und hier insbesondere deutsche Unternehmen. Das Anlagekonzept umfasst neben Aktien auch Anleihen, ETFs und andere Anlageformen, die je nach Markteinschätzung unterschiedlich gewichtet werden. So kann der Aktienanteil null bis 100 Prozent betragen. Ziel ist eine jährliche Rendite von acht Prozent im mehrjährigen Mittel.

„Wir sind der festen Überzeugung, dass Anleger von einer Kombination des Wissens der Kapitalmärkte mit dem langfristigen Denken des Mittelstandes profitieren. Unsere Philosophie basiert deswegen auf der unternehmerischen Regel: Man muss nicht jedes Geschäft machen, nur weil man es kann“, so Dagmar Nixdorf, Gründerin von Nixdorf Kapital und Nichte des Unternehmers Heinz Nixdorf.

„Wir setzen mit dem neuen Fonds nicht nur auf wissenschaftlich fundierte Kapitalmarktstrategien, sondern bewusst auch auf gesellschaftliche und soziale Aspekte“, sagt Claus-Rainer Wagenknecht, Vorstandsvorsitzender von Nixdorf Kapital.