Vontobel Nicht raus aus Österreich

Es läuft nicht rund bei der österreichischen Tochter von Vontobel. Der Salzburger Ableger der Schweizer Privatbank schrieb laut „Wirtschaftsblatt.at“ in den Jahren 2010 und 2009 rote Zahlen. Zudem sei das Geschäft von häufigen Managerwechseln gezeichnet. Aus diesen Gründen spekuliert das „Wirtschaftsblatt.at“ über einen Verkauf oder gar der Auflösung von Vontobel Österreich und beruft sich dabei auf mehrere, ungenannte Quellen.

Den Spekulationen widerspricht Reto Giudicetti, Chef der Unternehmenskommunikation bei Vontobel, energisch: „Wir haben strategische Optionen überprüft. Das ist eine normale, regelmäßige unternehmerische Pflicht. Weiterführende Beschlüsse gibt es nicht.”