Neuzugang von Barings Aegon Asset Management ernennt globalen Leiter für Festverzinsliche

Russ Morrison: Der neue globale Investmentchef für festverzinsliche Anlagen bei Aegon Asset Management kommt vom Finanzhaus Barings.  | © Aegon Asset Management

Russ Morrison: Der neue globale Investmentchef für festverzinsliche Anlagen bei Aegon Asset Management kommt vom Finanzhaus Barings. Foto: Aegon Asset Management

Die Fondsgesellschaft Aegon Asset Management (AAM) hat einen neuen globalen Investmentchef für ihre festverzinslichen Anlagen ernannt. Den Posten, der bei Aegon Asset Management unter der Bezeichnung Global Chief Investment Officer (CIO) läuft, übernahm Russ Morrison.

Morrison, der auch Mitglied der globalen Geschäftsleitung von AAM mit Sitz in Chicago wird, hat in den vergangenen Jahren für die Investmentgesellschaft Barings gearbeitet. Am 29. Juni 2020 wechselte er zu Aegon Asset Management. Er übernahm den Posten von Kirk Buese, der vorübergehend als Global CIO für Fixed Income tätig war und in den Ruhestand geht. 

Bei AAM, einer global operierenden Fondsgesellschaft für aktives Asset Management, ist Morrison nun für die Verwaltung der Investment-Plattform für festverzinsliche Wertpapiere im Gesamtwert (Assets under Management) von 170 Milliarden Euro verantwortlich. Ferner leitet er die Arbeit der weltweit 140 Angestellten im Bereich festverzinslicher Anlagen von Aegon Asset Management, darunter Portfoliomanager und ein 50-köpfiges Team für Kreditanalysen. Wie wichtig die Abteilung für das Gesamtunternehmen ist, zeigt folgende Rechnung: Insgesamt betreut AAM Kapitalanlagen für den niederländischen Versicherungskonzern Aegon und Drittkunden in Höhe von 354 Milliarden Euro (Stand: 31. Dezember 2019). Knapp die Hälfte davon liegt nun in der Verantwortung von Morrison und seinem Team.

Morrison verfügt über 30 Jahre Erfahrung mit festverzinslichen Wertpapieren und Finanzdienstleistungen. Bei seinem bisherigen Arbeitgeber Barings (ehemals Babson Capital) war er 17 Jahre tätig und hatte mehrere leitende Positionen inne, unter anderem war er Chef der Abteilung für festverzinsliche Anlagen. Zuvor war Morrison in den Fixed-Income-Divisionen der First Union Bank, bei Ernst & Young Management Consultants und der North Carolina National Bank tätig. 

In Zeiten fest betonierter Negativrenditen gewinnen alternative Zinsanlagen an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund positioniert sich Aegon Asset Management mit seinem Fondsangebot verstärkt auch in diesem Segment und hat erst kürzlich vier weitere Spezialisten an Bord geholt.