Neuzugang vom WSH Family Office NBVT holt Vermögenscontrolling und Reporting ins Haus

Von Düsseldorf nach Essen: Marc Krzewinski-Jakobs ist zu Jahresbeginn vom WSH Family Office zur National-Bank Vermögenstreuhand gewechselt

Von Düsseldorf nach Essen: Marc Krzewinski-Jakobs ist zu Jahresbeginn vom WSH Family Office zur National-Bank Vermögenstreuhand gewechselt

Die National-Bank Vermögenstreuhand (NBVT) baut personell ihr Vermögenscontrolling- und Reporting aus. Dafür hat das Multi Family Office Marc Krzewinski-Jakobs zu 1. Januar 2020 in seine Reihen geholt. Nach Studium der Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum arbeitete der neue Mann seit 2006 bei der WSH Deutsche Vermögenstreuhand. Für das Düsseldorfer Family Office verantwortete Krzewinski-Jakobs zuletzt als Berater den Geschäftsbereich Wertpapier-Portfolio-Controlling. Grund seiner Einstellung ist eine gestiegene Zahl der Mandanten bei der NBVT. Den bisher ausgelagerten Bereich Vermögenscontrolling- und Reporting bietet das Multi Family Office seinen Mandanten nun aus eigener Hand.

Konkret verantwortet Krzewinski-Jakobs im Bereich Vermögenscontrolling- und -reporting der NBVT die laufende Betreuung der Mandanten bei der Leistungsbewertung und Auswahlentscheidung von Vermögensverwaltern. Ihm obliegt zudem das fortlaufende Controlling der vom Mandanten beschlossenen Portfoliomaßnahmen in Verbindung mit der Steuerung seiner liquiden und illiquiden Anlagen. Abschließend soll Krzewinski-Jakobs ein Vermögensreporting aufbauen, das ihm beim Erfüllen der Aufgaben unterstützt.

Die NBVT betreut als unabhängiges Multi Family Office seit Jahren große Vermögen und Familien. Es ergänzt als Kompetenzzentrum in den Bereichen Finanzplanung einschließlich der privaten und unternehmerischen Nachfolgeplanung, Vermögenssteuerung und Controlling, Stiftungsberatung, Testamentsvollstreckung sowie Nachlassabwicklung die Expertise der National-Bank.