Neuzugang Markus Lorbach Single Family Office bietet Private Bankern neue Heimat

Peter Füzi (l.) und Markus Lorbach von Qcoon Invest: Letzterer ist der aktuelle Neuzugang.

Peter Füzi (l.) und Markus Lorbach von Qcoon Invest: Letzterer ist der aktuelle Neuzugang.

Mit Markus Lorbach wechselt bereits der fünfte Private Banker zur Qcoon Invest, einer Tochterfirma des Hamburger Single Family Office Qcoon. Die Tochtergesellschaft aus Karlsruhe wird von Peter Füzi, einem ehemaligen Private Banker vom Bankhaus J. Safra Sarasin in Stuttgart, sowie Torsten Dohmeyer geleitet. Letzterer ist zudem alleiniger Geschäftsführer der Muttergesellschaft Qcoon. Diese hat einen geschlossenen Mandantenkreis. Weitere Unternehmerfamilien wird das Family Office nicht aufnehmen und unterscheidet sich insofern von klassischen Multi Family Office.

Anders als die Muttergesellschaft kümmert sich das Team von Peter Füzi um externe Vermögende. Statt dafür eine eigene 32-KWG-Lizenz zu bemühen, hat man sich dem Haftungsdach NFS Netfonds Financial Services angeschlossen. In den drei Jahren seit Gründung ist die Mannschaft mittlerweile auf sieben Mitarbeiter angewachsen. Der 44-jährige Lorbach ist nun der jüngste Neuzugang und kam als Senior-Berater Vermögensmanagement zum Jahresbeginn von der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, für die er über 18 Jahre als Wertpapier-Spezialist und Berater im Private Banking tätig war.

Die Qcoon-Gruppe hat zwei Tochterfirmen. Nach der Gründung des Single Family Office 2013 kamen erst die Qcoon Real Estate (Januar 2015), und dann die Qcoon Invest (August 2016) hinzu. In der Qcoon Real Estate betreibt man alle Arten von Immobiliengeschäften – vom An- und Verkauf über die Hausverwaltung bis zur Projektentwicklung. Der verantwortliche Geschäftsführer ist hier Marco Daedelow.