Neugründung Assella Alfred Schölzel verlässt Family Office Werte Invest

Alfred Schölzel

Alfred Schölzel

Nach 16 Jahren als geschäftsführender Gesellschafter bei Werte Invest gehen Alfred Schölzel und das Family Office künftig getrennte Wege. Mit der neugegründeten Assella mit Sitz in Köln will Schölzel sein Geschäft nach eigenen Angaben neu ausrichten, einem exklusiven Kundenkreis stehe man mit seinen Dienstleistungen wie gewohnt zur Verfügung.

Assella operiert als Finanzanlagenvermittler nach Paragraf 34f Gewerbeordnung und arbeitet mit der Düsseldorfer GS&P Vermögensverwaltersozietät zusammen. „Ich habe mich entschieden, zukünftig nur noch in Partnerschaft mit einem lizenzierten Unternehmen zu arbeiten, da die Anforderungen einer 32-KWG-Lizenz sehr aufwändig sind und viel Zeit für die Beratung nehmen“, so Schölzel zum private banking magazin.

Schwerpunkte von Assella sollen die Vermögensverwaltung, Finanzplanung und das Vermögenscontrolling sowie die Projektsteuerung von Immobilien sein. Konkret geht es um Projekte wie Mikroappartments, Demenzwohnen, Kindertagesstätten und die Sanierung von Zinshäusern. Schölzel startet zunächst mit einem fünfköpfigen Team bestehend aus drei Mitarbeitern mit einem Studium der Betriebswissenschaften, einer Steuerfachangestellten und einer Assistentin.

Es ist der zweite Abgang beim Werte Invest Family Office innerhalb kurzer  Zeit: Kürzlich hatte Senior Berater Steffen Hetzel das Unternehmen in Richtung der Jobbörse Absolventa verlassen. Nach Schölzels Weggang ist man dort noch zu siebt. Eine Nachbesetzung sei bislang nicht geplant, hieß es.