db x-trackers Neuer währungsgesicherter ETF von Deutsche Asset und Wealth Management

Die Deutsche Asset und Wealth Management (DeAWM), die Vermögensverwaltungssparte der Deutschen Bank, hat eine währungsgesicherte Variante ihres db x-trackers MSCI World Index UCITS ETF (WKN: DBX0KQ) an der Deutschen Börse gelistet.

Der MSCI World ist ein Aktienindex, der über 6.000 Aktien aus 23 Ländern enthält und durch diese globale Ausrichtung oft als Weltindex bezeichnet wird. Damit ergeben sich zwangsläufig Wechselkursrisiken, denn nur 12 Prozent der Aktien kommen aus dem Euroraum. Der überwiegende Rest notiert in US-Dollar und Japanischem Yen. Diese Währungsrisiken werden in dem neuen ETF weitgehend ausgeschlossen.

Anleger beachten das Währungsrisiko seit einigen Monaten verstärkt, was unter anderem am starken Wertverfall des Yen im vergangenen Herbst liege, so Simon Klein, Vertriebsleiter ETFs und ETCs in Europa und Asien bei DeAWM. So flossen in den vergangenen 12 Monaten netto 592 Millionen Euro in die währungsgesicherten Varianten des MSCI Japan Index ETF und des S&P500 ETF von der Deutschen Asset und Wealth Management.