Neuer Vertriebschef KGAL buhlt um institutionelle Investoren

Christian Schulte Eistrup leitet das internationale Geschäft für institutionelle Investoren der KGAL | © KGAL

Christian Schulte Eistrup leitet das internationale Geschäft für institutionelle Investoren der KGAL Foto: KGAL

Die Fondsgesellschaft KGAL will sich auf internationalem Parkett neu aufstellen. Das belegt die jüngste Personalveränderung des Immobilien- und Infrastruktur-Managers. Das Unternehmen mit Sitz in Grünwald im Landkreis München hat Christian Schulte Eistrup an Bord geholt. Schulte Eistrup kommt vom Immobilienentwickler und -investor Optimum Asset Management. Dort agierte er als Geschäftsführer und Vertriebsleiter. Außerdem war er Mitglied der Management- und Investmentausschüsse. Schulte Eistrup bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung im Kapitalmarktgeschäft mit und blickt auf Stationen bei Blackrock, Corestate Capital und Morgan Stanley zurück.

Bei KGAL übernimmt Schulte Eistrup den Chefposten im Bereich Internationales Geschäft für institutionelle Investoren. Auf der Agenda Schulte Eistrups steht die strategische Positionierung der KGAL, wie das Unternehmen es formuliert. Ferner leitet er das internationale Vertriebsteam sowie den Vertrieb von Sachwertanlagen. Mit der Ernennung Schulte Eistrups bekräftigt die KGAL ihre Absicht, das internationale Geschäft in den Anlageklassen Immobilien, Flugzeuge und Infrastruktur auszubauen.