Neuer Posten für ESG-Spezialistin Munich Ergo baut Nachhaltigkeits-Team aus

Seit Anfang August arbeitet Silke Jolowicz im Nachhaltigkeits-Team der Meag.  | © Meag

Seit Anfang August arbeitet Silke Jolowicz im Nachhaltigkeits-Team der Meag. Foto: Meag

Die Meag will ihre Kompetenz in der nachhaltigen Kapitalanlage rund um das Themenspektrum ESG (ökologische, soziale und Kriterien der guten Unternehmensführung) ausbauen. Das zeigt eine aktuelle Personalentscheidung der Münchner. Seit August gehört Silke Jolowicz zum Nachhaltigkeits-Team der Meag. Vor ihrem beruflichen Wechsel arbeitete die Nachhaltigkeitsexpertin im institutionellen Vertrieb des Aktionärsdienstleisters Institutional Shareholder Services (ISS). Den Großteil ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn verbrachte sie bei der Nachhaltigkeits-Rating-Agentur Oekom Research. Für das Unternehmen, das seit dem vergangenen Jahr zu ISS gehört, war die studierte Agrarwirtschaftlerin seit Anfang 2014 tätig, zuletzt als Nachhaltigkeits-Analystin. 

Laut Geschäftsführer Thomas Kurtz ist ESG für die Meag kein Thema weniger Experten, sondern Orientierung für die gesamte Organisation. „Wir freuen uns, mit Silke Jolowicz eine äußerst kompetente Kollegin gefunden zu haben, die den Prozess einer noch stärkeren Ausrichtung an ESG-Maßstäbe tatkräftig unterstützen wird.“ Munich Ergo verfolge beim Thema Nachhaltigkeit einen ganzheitlichen und integrierten Ansatz. Nicht nur über den Investmentprozess hinweg, sondern in der gesamten Organisation sollen ökologische, soziale und Kriterien der guten Unternehmensführung noch stärker berücksichtigt werden, berichtet die Anlagegesellschaft, die für Munich Re, Ergo und institutionelle Drittkunden Kapitalanlagen im Wert von 270 Milliarden Euro verwaltet.