Delta Lloyd Neuer Mann für institutionelle Kunden

Das Unternehmen dehnt seinen Geschäftbereich damit aus, bisher war Delta Lloyd Asset Management noch nicht auf den österreichischen Markt tätig. Harald Steiner kommt von Hauck & Aufhäuser Asset Management, wo er ebenfalls für institutionelle Kunden verantwortlich war.

Ein Lösungsansatz, den Steiner seinen Kunden unter anderem anbieten wird, ist der Participation-Stil. Dabei handelt es sich um einen strikten Value-Ansatz, den Delta Lloyd As-set Management selbst entwickelt hat und bei dem das Fondsmanagement mindestens fünf Prozent von aktuell unterbewerteten Nebenwerten erwirbt. Für eine Anlage kommen dividendenstarke Qualitätsunternehmen infrage, die über solide Bilanzen und – wegen ihres etablierten Geschäftsmodells – über sehr gute Zukunftsaussichten verfügen.

„In den vergangenen Jahren haben wir unseren Participation-Stil erfolgreich in Deutschland, Belgien und Luxemburg etabliert", sagt Rik Verhoeven, Geschäftsführer der Delta Lloyd Asset Management Vertriebs GmbH. „Mit Harald Steiner können wir unsere Reichweite in Europa weiter ausbauen, in Österreich aktiv werden und unsere institutionellen Kunden noch intensiver betreuen."