Neuer Geschäftsführer Gründer verlässt Investify

Ansgar Wigger (v.l.n.r.), Norman Volmer und der scheidende Sebastian Hasenack.  | © Investify

Ansgar Wigger (v.l.n.r.), Norman Volmer und der scheidende Sebastian Hasenack. Foto: Investify

Sebastian Hasenack und Investify gehen künftig getrennte Wege:  Der Gründungsaktionär und Geschäftsführer habe sich entschieden, zu neuen beruflichen Ufern aufzubrechen und werde das Fintech Ende November verlassen, hieß es von Unternehmensseite. Zum Abschied Hasenacks, dessen beruflicher Hintergrund in der Vermögensverwaltung und Portfoliomanagement liege, passe der künftig stärkere Fokus von Investify auf die technologische Seite der digitalen Vermögensverwaltung.  

„In Zukunft wollen wir uns verstärkt auf die Optimierung der Investify-Plattform und Technologie konzentrieren und unser Angebot mit Blick auf weitere potenzielle B2B-Partnerschaften stärken“, so Christian Kratz, Mitgründer und Geschäftsführer von Investify. Dazu zählten vor allem ein Ausbau der B2B-Produktstrategie sowie eine verbesserte und effizientere Umsetzung von B2B-Projekten.

Konkret will das deutsch-luxemburgische Fintech als Plattformanbieter zukünftig nicht nur in Partnerschaften mit Co-Branding-Strategien auftreten, sondern seine Technologien zur digitalen Abbildung liquider Investitionsstrategien auch als White-Label-Lösungen anbieten. Finanzdienstleister können künftig also zum Beispiel die eigenen Vermögensverwaltungs-Angebote über Investify in einem maßgeschneiderten Portal abbilden: „Damit ermöglichen wir Partnern, sowohl ihre Marke als auch die hauseigene Allokation und ein eigenes Pricing-Modell über unsere Plattform umzusetzen“, so Kratz.

Dabei soll insbesondere zwei Personen eine starke Rolle zukommen: Norman Volmer und Ansgar Wigger. Volmer wird als Leiter Technologie bei Investify die Bereiche Plattformentwicklung und -betrieb verantworten und dabei seine langjährige Produkt- und Softwareentwicklungs-Expertise einbringen. Neben ihm rückt Wigger als Produktchef und Leiter Portfoliomanagement in die Geschäftsführung auf. Der Mathematiker kann auf umfassende Erfahrung im Anforderungsmanagement von B2B-Projekten zurückgreifen, insbesondere in der Beratung mit Blick auf regulatorische Anforderungen und der Automatisierung von Prozessen. Kratz: „Mit Norman Volmer und Ansgar Wigger gewinnen wir ein eingespieltes Team in der Entwicklung von Finanzsoftware-Lösungen, das sowohl IT- als auch Produkt-Expertise vereint.“

Ein Beispiel für den erweiterten strategischen Fokus ist die Kooperation von Investify mit der Pax-Bank. Die in Köln ansässige Kirchenbank hat unter der Marke Pax-Investify ein eigenes digitales Vermögensverwaltungsangebot auf den Markt gebracht, das die professionelle Technologie von Investify mit der hauseigenen, auf verantwortliche Geldanlage ausgerichteten Allokation der Pax-Bank kombiniert.