Neuer Geschäftsbereich komplett Institutional Investment Group übernimmt Connos

Die beiden Mitgründer und Geschäftsführer der 2IG, Georg Klusak (l.o.) und Jörg Homann (r.o.) sowie Falk Scherer (l.u.), Geschäftsführer der Connos IT-Solutions und Connos-Geschäftsführer Johannes Zahn.  | © 2IG/Connos

Die beiden Mitgründer und Geschäftsführer der 2IG, Georg Klusak (l.o.) und Jörg Homann (r.o.) sowie Falk Scherer (l.u.), Geschäftsführer der Connos IT-Solutions und Connos-Geschäftsführer Johannes Zahn. Foto: 2IG/Connos

Die Institutional Investment Group (2IG) übernimmt die auf Asset Manager und Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVG) spezialisierte IT-Dienstleistungs- und Unternehmensberatungsgesellschaft Connos. Als drittes Unternehmen neben der KVG Serviceinvest und der auf das Rechnungswesen von Immobilienfonds spezialisierten Acb bilde Connos den neuen Geschäftsbereich Asset Servicing innerhalb der 2IG, so 2IG in einer Mitteilung.

Konkret bringt Connos laut Geschäftsführer Johannes Zahn seine fachlich auf KVGen spezialisierten Projektmanager und Dienste wie die Softwaresuite AIFM Control mit den Modulen Risikomanagement, Melde- und Berichtswesen für KVGen ein, um damit das Rechnungswesen der Acb und die Administrationsleistungen der Serviceinvest KVG damit zu ergänzen.

„Wir nehmen seit längerem bei Kapitalverwaltungsgesellschaften den Trend wahr, sich auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren und Dienstleistungen, insbesondere im administrativen und regulatorischen Umfeld, an hochspezialisierte Dienstleister auszulagern“, sagte Georg Klusak, Mitgründer und Geschäftsführer der 2IG.

Das Beherrschen der verschiedenen Schnittstellen zwischen den Leistungspartnern stellt 2IG zufolge das größte Wachstumshemmnis der Branche dar: „Gerade bei großen oder schnell wachsenden KVGen ist die zu beherrschende organisatorische Komplexität zwischen sämtlichen Leistungspartnern immens“, sagt Jörg Homann, ebenfalls Mitgründer und Geschäftsführer der 2IG. Indem man den Geschäftsbereich Asset Servicing um ein übergeordnetes Kunden- und Servicemanagement erweitere und den Service mit IT-Dienstleistungen verschränke, trage man dieser Entwicklung Rechnung, so Homann weiter.

„Die zunehmende Internationalisierung auf dem Investmentmarkt erfordert ein Höchstmaß an Skalierbarkeit der ausgelagerten Dienstleistungen“, sagt Falk Scherer, Geschäftsführer der Connos IT-Solutions. „Skalierbar und effizient ist die Administration von Investmentfonds nur, wenn sie auf einer durchgängig automatisierten Systemlandschaft aufbaut. Die Erfüllung von Standards und die Prozessgeschwindigkeit werden immer mehr zu einem entscheidenden Faktor bei der Auswahl des Dienstleisters.“

Institutional Investment Group (2IG) ist eine unabhängige Administrationsplattformen für Immobilieninvestments in Deutschland und Europa und hat sich auf Dienstleistungen für institutionelle Immobilienfonds nach deutschem und luxemburgischem Recht spezialisiert. Mit rund 300 Mitarbeitern verwaltet 2IG als Marktführer rund 25 Milliarden Euro Immobilienvermögen in gut 20 Ländern. Der Geschäftsbereich Asset Servicing bildet neben dem Bereich Investor Solutions durch Institutional Investment Partners (2IP) die zweite Säule innerhalb der 2IG.