Neuer Chef übernimmt Ressort Vorstand institutionelle Kunden verlässt Kathrein Privatbank

Harald Thury (l.) und Wilhelm Celeda | © Kathrein Privatbank

Harald Thury (l.) und Wilhelm Celeda Foto: Kathrein Privatbank

Harald Thury verlässt Ende April nach rund 20 Jahren die Kathrein Privatbank. Er kam 1999 zur Wiener Privatbank und baute das institutionelle Geschäft auf, welches er seit 2008 auch im Vorstand verantwortete. In den vergangenen Jahren war er zudem für das internationale Geschäft zuständig. Thury freue sich auf neue Herausforderungen, die er nach einer kurzen persönlichen Auszeit annehmen werde, heißt es in einem Presseschreiben.

Das Ressort institutionelles Geschäft der Kathrein Privatbank fällt künftig in die Zuständigkeit des neuen Vorstandschefs. Ab 1. Mai 2019 rückt Wilhelm Celeda an die Spitze der Wiener Privatbank. Operativer Leiter des institutionellen Geschäfts wird Herwig Wolf, den Thury bereits die vergangenen Jahre als Nachfolger aufgebaut habe. Dieser berichtet an Celada, der gemeinsam mit Harald Holzer (Asset Management) und Stefan Neubauer (Private Banking) den Vorstand der Kathrein Privatbank bildet.