Neuer Bereich mit 15 Milliarden AuM Sparkasse Köln-Bonn ernennt Leiter Private Banking

Frank Spölgen ist mit einer Unterbrechung seit 1999 bei der Sparkasse Köln-Bonn.  | © SPK Köln-Bonn

Frank Spölgen ist mit einer Unterbrechung seit 1999 bei der Sparkasse Köln-Bonn. Foto: SPK Köln-Bonn

Frank Spölgen hat die Leitung des neuen Bereichs Private Banking und Institutionelle Kunden der Sparkasse Köln-Bonn übernommen. Seine Kollegin Sophia Schwind, bislang als Bereichsdirektorin Private Banking für vermögende Kunden zuständig, ist zugleich auf den Posten der Bereichsdirektorin Privatkunden Köln Süd/West gewechselt.

Der 50-Jährige diplomierte Sparkassenbetriebswirt ist mit einer Unterbrechung seit 1999 bei der Sparkasse Köln-Bonn, zuletzt als Bereichsleiter Kommunen, Institutionelle und Stiftungen. Zwischendurch war er von Oktober 2005 bis Juli 2011 als Leiter Strukturierte Produkte bei der damaligen West/LB beschäftigt.

Die rund 120-köpfige Mannschaft des neuen Bereichs Private Banking und Institutionelle Kunden verantwortet Assets under Management in Höhe von rund 15 Milliarden Euro. Mit der neuen Abteilung will die Sparkasse Köln-Bonn den Fokus nach eigenem Bekunden noch stärker als bisher auf anspruchsvolle vermögende Kunden sowie die Wertpapierexpertise des Instituts legen.