Team um den Ex-Chef von Fisch AM Neuer Asset Manager startet in Zürich

Blick über Zürich

Blick über Zürich: In der Schweizer Stadt geht ein neuer Asset Manager an den Start. Foto: imago images / Björn Trotzki

In Zürich geht mit ESG-Asset Management ein neuer Vermögensverwalter an den Start: Gründer des Unternehmens sind mehrere Vermögensverwaltungs-Profis rund um den ehemaligen Chef von Fisch Asset Management, Philipp Good. Zu den Gründungsmitgliedern gehören außerdem Peter Jeggli, der bei Fisch AM Hochzinsprodukte managte, Marco Tognarini, der bei Credit Suisse Co-Leiter für die Region Sub-Sahara im International Wealth Management war, sowie die Nachhaltigkeits-Spezialistin Ingeborg Schumacher, die gleichzeitig das Beratungsunternehmen Responsible Impact Investing führt.

Die Lizenz durch die Schweizer Finanzaufsicht Finma stehe aktuell noch aus, heißt es aus dem Unternehmen.

Der neue Asset Manager will sich seinem Namen entsprechend auf nachhaltiges Investieren fokussieren und im Kreditbereich investieren. Investiert werden soll ausschließlich in Unternehmen, die sich dazu verpflichten, einen positiven Beitrag für Umwelt und Gesellschaft zu leisten. Im Visier von ESG-AM sind institutionelle Kunden.

Der neue Nachhaltigkeits-Spezialist will sich über seine Investments hinaus auch selbst an Ziele nachhaltigen Wirtschaftens halten. Um das sicherzustellen, habe man einen unabhängigen Verwaltungsbeirat zusammengestellt, heißt es von ESG-AM. 3 Prozent des Unternehmensumsatzes sollen in gemeinnützige Projekte fließen. Darüber hinaus versprechen die Gründer, den CO2-Fußabdruck des Unternehmens vollständig zu kompensieren.