Neue Tochtergesellschaft Privatbank Notenstein trennt Asset Management vom Private Banking

Niederlassung der Privatbank Notenstein in St. Gallen

Niederlassung der Privatbank Notenstein in St. Gallen

Die Schweizer Raiffeisen-Bank trennt das Asset Management sowie die Betreuung institutioneller Kunden von der Privatbank-Tochter Notenstein ab. Die neugegründete Firma heißt Notenstein Asset Management. Sie wird zudem mit den Investmentboutiquen der TCMG Asset Management vereint.

Die Privatbank Notenstein soll sich künftig auf ihr Kerngeschäft, die Vermögensverwaltung für Privatkunden in der Schweiz und ausgewählten Zielmärkten sowie die Emission von strukturierten Anlageprodukten, fokussieren. Die Aufspaltung soll auch die Unabhängigkeit der Privatbank in der Auswahl der Finanzprodukte unterstreichen und eine Asset-Management-Plattform für die Raiffeisen-Gruppe schaffen, um für die Auflösung der Kooperation mit der Bank Vontobel ab 2017 bereit zu sein.

Vorsitzender der Notenstein Asset Management soll Aris Prepoudis, der bisherige Leiter des institutionellen Kundengeschäfts, werden. Investmentchef wird Peter Oertmann, der bisher als Vorsitzender die Investmentgesellschaft Vescore Solution geleitet hat.