Gesundheitsimmobilien Neue Investitionsmöglichkeit für institutionelle Anleger

Pflege einer Seniorin in Hessen

Pflege einer Seniorin in Hessen: Der demografische Wandel birgt viele Herausforderungen Foto: Imago Images / Georrg Ulrich Dostmann

Die Investment-Management-Gruppe Kingstone Real Estate investiert mit der Kingstone Living & Care (KLC) künftig deutschlandweit in Gesundheitsimmobilien. Mit der Healthcare-Plattform wird nationalen und internationalen institutionellen Investoren über Fonds oder Separate Accounts die Anlage in Pflegeimmobilien, altersgerechte Wohnformen, Ärztehäuser, Gesundheitszentren und Rehakliniken ermöglicht.

Vorgesehen sind Investments im gesamten Spektrum des Rendite-Risiko-Profils von Core bis Value-Add. Bärbel Schomberg, Gründerin und geschäftsführende Gesellschafterin der Kingstone Real Estate, leitet die KLC als Geschäftsführerin. Zudem wurde mit Sabine Bergmann eine Asset Managerin mit dem Schwerpunkt Healthcare verpflichtet, die über mehr als drei Jahrzehnte Erfahrung in der Pflegebranche verfügt. Unter anderem war Bergmann rund zehn Jahre Geschäftsführerin für Leben & Wohnen. Einem der größten Anbieter von Pflegeleistungen in Stuttgart, einem Eigenbetrieb der Landeshauptstadt.

Einen ersten Core-Fonds mit deutschlandweitem Anlagefokus will das Unternehmen voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2021 starten. Das Angebot der KLC richtet sich in erster Linie an Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, Versicherungen und Pensionskassen. Sabine Bergmann dazu: „Der Gesundheitsimmobilienmarkt erhält durch die Herausforderungen des demografischen Wandels eine immer größere Bedeutung. Investments sind keine Selbstläufer. Der gesamte Markt ist stark reguliert, genaue Kenntnisse des Sektors sind deshalb die Basis für werthaltige Anlagen, zukunftsgewandte Konzepte und individuelle Lebensformen.“