Neue Ansätze sind gefragt Die Welt der Mischfonds steht vor einem Umbruch

Seite 2 / 2

Innovative Ansätze gefragt

Klassische Mischfonds wie etwa jährlich rebalancierende Mischfonds, die jeweils 50 Prozent in Aktien und Anleihen investieren, haben vor diesem Hintergrund kaum eine Chance, sich diesen Belastungen zu entziehen. Hingegen können sich Anlagepools, die auf diskretionärer Basis verwaltet werden, durch die Auswahl geeigneter Instrumente auf steigende Zinsen vorbereiten – etwa durch inflationsindexierte Anleihen oder auch Edelmetalle als eine dritte, niedrig korrelierte Renditequelle.

Eine weitere Möglichkeit, ein Portfolio gegen steigende Zinsen zu schützen, sind Short-Positionen, also der Verkauf von Terminkontrakten, um die Duration des Mischfonds zu senken, auf null zu bringen oder gar darunter zu senken. Die modifizierte Duration gibt als Kennzahl an, wie stark ein Investmentfonds voraussichtlich von steigenden Zinsen betroffen ist. Ein Wert von fünf etwa bedeutet, dass der Fonds rund 5 Prozent verliert, wenn die Zinssätze um ein Prozent steigen und das Fondsmanagement keine Anpassungen getätigt hat.

Umgekehrt ist ein Anstieg um 5 Prozent zu erwarten, wenn die Zinsen um ein Prozent fallen. Diese Kennzahl ist ein Industriestandard und Anleger sollten diese Zahl bei der Auswahl von Mischfonds stets im Blick haben. Die modifizierte Duration ist jedoch immer nur eine Momentaufnahme. Wer von steigenden Zinsen ausgeht, sollte bei der Fondsauswahl beachten, ob das Fondmanagement Futures einsetzen kann, um die Duration gegebenenfalls zu senken.

Eine Alternative zu klassischen Mischfonds sind beispielsweise Mischfonds mit Long-short-Ansatz. Sie können ebenso von steigenden und fallenden Aktienmärkten profitieren wie auch von steigenden und fallenden Rentenmärkten, indem diese Segmente je nach Marktlage ge- oder verkauft werden. Dieser innovative Ansatz bei Mischfonds ist am Markt noch relativ unbekannt. Es gibt jedoch erste Mischfonds die diesen Ansatz verfolgen und Investoren offenstehen.

>>Zur Liste aller ausgewogenen Mischfonds

>>Zur Liste aller defensiven Mischfonds

 


Über den Autor:
Simon Westendorf ist Portfoliomanager (Schwerpunkt Aktien und Multi-Asset) beim Vermögensverwalter Starcapital. Bei dem Finanzdienstleister aus Oberursel ist er seit Anfang 2018 tätig. Zuvor arbeitete Westendorf bei der DWS im Portfoliomanagement.