Narina Mnatsakanian Kempen Capital Management beruft Direktorin für Impact Investing

Besitzt mehr als zehn Jahre Erfahrung in der ESG-Branche: Narina Mnatsakanian

Besitzt mehr als zehn Jahre Erfahrung in der ESG-Branche: Narina Mnatsakanian

Narina Mnatsakanian wechselt zum niederländischen Asset Manager Kempen Capital Management (Kempen). Die Spezialistin für nachhaltiges Investieren wird ihre Arbeit bei Kempen zum 1. Juni 2017 aufnehmen. Mnatsakanian besitzt den Angaben zufolge mehr als zehn Jahre Erfahrung in der ESG-Branche. ESG ist die englische Abkürzung für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung („Environment Social Governance“).

Mnatsakanian kommt der Private-Equity-Fondsboutique Sarona Asset Management, für die sie seit Dezember 2011 ebenfalls die Bereiche Impact Management und ESG verantwortet. Weitere Stationen ihrer beruflichen Laufbahn waren unter anderem die Wirtschaftsprüfungsgesellschaften KPMG und Ernst & Young. Zudem war Mnatsakanian für die Investoreninitiative UN Principles for Responsible Investment (UN PRI) tätig. Hier half sie bei der Entwicklung von globalen Best Practices für verantwortungsvolles Anlegen.

„Narinas breites Erfahrungsspektrum, vor allem im institutionellen Bereich, wird entscheidend dazu beitragen, unsere Initiative für verantwortungsvolles Investieren weiter voranzutreiben“, Erik Luttenberg, Vorsitzender des ESG-Gremiums von Kempen.