ANZEIGE

CHOM CAPITAL – VON NACHHALTIGKEIT PROFITIEREN Nachhaltigkeitsleader Familienunternehmen

Paul Althans ist Fondsmanager des CHOM CAPITAL PURE Sustainability - Small Cap Europe UI

Paul Althans ist Fondsmanager des CHOM CAPITAL PURE Sustainability - Small Cap Europe UI Foto: Chom Capital

Der Anspruch von Nachhaltigkeitsratings ist es, komplexe Nachhaltigkeitsaspekte auf leicht verständliche Ranking-Systeme herunterzubrechen. In diesem Beitrag möchten wir den Fokus auf die Unschärfen des Teils des “ESG”-Akronyms richten, der sich mit ordnungsmäßiger Unternehmensführung (“G”) befasst. Es ist zu beobachten, dass familienkontrollierte Unternehmen hier oftmals schlecht abschneiden und in diesen “Rankings” kein gutes Gesamtergebnis mehr erreichen können. Ganzen Unternehmensgruppen, deren Innovationstrieb und grundsolide Bilanzen ansonsten sehr geschätzt werden, droht so die Beeinträchtigung des Zugangs zum Kapital nachhaltigkeitsorientierter Investoren.  

Als Stock Picker lohnt daher ein genauer Blick auf diese vermeintlichen “G”-Risiken, gerade Fehlallokationen bergen große Potentiale: Entscheidungsträger, die mit ihrem Vermögen haften und deren Unternehmensführung langfristig und generationenübergreifend ausgerichtet ist, unterliegen anderen Anreizmechanismen für die Kapitalallokation als angestellte Manager von in breitem Anteilsbesitz befindlichen Unternehmen. Das Ziel, sich kompetitive Vorteile zu erhalten und Vermögenswerte langfristig zu sichern, verschiebt die Balance fort von kurzfristig orientierten Ausschüttungen, hin zu Reinvestitionen in eine nachhaltige Ausgestaltung der Wertschöpfungsprozesse.  

Unternehmen, deren Entscheidungsträger solche zukünftigen Nachhaltigkeitspotentiale in ihre Geschäftsmodelle einbinden, sollten daher eher honoriert als abgestraft werden. Im Fonds CHOM CAPITAL PURE Sustainability - Small Cap Europe UI finden sich gleich mehrere solcher “Familien”-Beispiele mit großem fundamentalem und nachhaltigem Potential:  

Ein Beispiel ist das süditalienische Unternehmen Seri Industrial SpA mit dem Schwerpunkt der Konstruktion von Recyclinganlagen für Bleisäurebatterien. Dank der Vision, den Kreislauf für dieses Produkt komplett zu schließen, kann das Unternehmen bereits heute 100% der verwendeten Materialien aufbereiten und auch selbst Batterien u.a. für die E-Mobilität herstellen. Den Wurzeln in Kampanien verschrieben, investiert das Unternehmen hauptsächlich in die strukturschwache Region rund um Neapel und wird noch in diesem Jahr im Rahmen des IPCEI-Programms (Important Projects of Common European Interest) einen Investitionszuschuss von einer halben Milliarde Euro EU-Kommission erhalten. Damit plant das Management, die bis dato größte Batterieproduktion unter einem europäischen Eigentümer zu errichten.  

Neben des Fallbeispiels kann man im CHOM PURE Sustainability Portfolio noch eine Reihe weiterer spannender visionärer Familienunternehmen entdecken, wie den portugiesischen Hersteller von Eukalyptus-Zellstoffen, Altri SGPS, den größten Produzenten von Schul- und Malbedarf F.I.L.A. das gründergeführte Technologieunternehmen CM.com und andere.

Weitere Informationen zu unseren Nachhaltigkeitsfonds finden Sie hier oder kontaktieren Sie uns doch einfach per Mail, LinkedIn oder XING – wir freuen uns auf Sie.

* Kursentwicklung bis 22.04.2021