Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage Verka gewinnt ESG-Pensions-Award

Preisträger: Verka-Vorstandsmitglied Ewald Stephan nahm die Auszeichnung am 6. Februar 2020 im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung der Pensions-Akademie in Frankfurt am Main entgegen.  | © Verka

Preisträger: Verka-Vorstandsmitglied Ewald Stephan nahm die Auszeichnung am 6. Februar 2020 im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung der Pensions-Akademie in Frankfurt am Main entgegen. Foto: Verka

Die kirchliche Versorgungseinrichtung Verka hat den in diesem Jahr erstmals vergebenen Deutschen ESG-Pensions-Award gewonnen. Ewald Stephan, Vorstandsmitglied der Verka PK Kirchliche Pensionskasse und der Verka VK Kirchliche Vorsorge, nahm die Auszeichnung am 6. Februar 2020 im Rahmen der Jahresauftaktveranstaltung der Pensions-Akademie in Frankfurt am Main entgegen.

Die Pensions-Akademie ist eine Plattform der betrieblichen Altersversorgung (bAV) und hat den Preis für Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. Seit Oktober konnten sich Pensionseinrichtungen, Pensionskassen und Versorgungswerke ebenso bewerben wie Unterstützungskassen, Unternehmen (Corporate Investors und CTAs) sowie Versicherungen mit ausfinanzierten Pensionsverpflichtungen. 

Die Jury begründete ihre einstimmige Entscheidung zugunsten der Verka laut dem Portal „lbav.de“ unter anderem mit dem Erfahrungsschatz: Die Verka beschäftige sich seit über zehn Jahren mit dem Thema Nachhaltigkeit in der Kapitalanlage und habe die klassischen Anlagegrundsätze Sicherheit, Rentabilität und Liquidität um denjenigen der Nachhaltigkeit erweitert – gleichberechtigt neben den anderen Grundsätzen. 

Bereits im vergangenen Jahr wurde die Verka geehrt, damals aber auf globaler Ebene. Nach Einschätzung der Investoreninitiative Principles for Responsible Investment, PRI, zählt die Pensionseinrichtung zu den 47 besonders nachhaltig investierenden Großanlegern, der PRI Leaders‘ Group