Nachhaltigkeit für Milliarden Franken Schweizer Pensionskassen müssen nachsitzen

Das WWF Pensionskassen-Rating 2018/2019 analysiert und bewertet die 20 größten Pensionskassen in der Schweiz anhand des verwalteten Vermögens.  | © WWF

Das WWF Pensionskassen-Rating 2018/2019 analysiert und bewertet die 20 größten Pensionskassen in der Schweiz anhand des verwalteten Vermögens. Foto: WWF

Schweizer Pensionskassen beachten im Rahmen der Vermögensbewirtschaftung aus Eigeninitiative immer häufiger auch Klima-, Umwelt-, Sozial- und Corporate-Governance-Aspekte. Sie orientieren sich nach Angaben von Hanspeter Konrad „als langfristige Investoren am Prinzip der Nachhaltigkeit und investieren das ihnen treuhänderisch anvertraute Vorsorgevermögen verantwortungsbewusst“, wie der Direktor des Schweizerischen Pensionskassenverbands ASIP es formuliert. „Das liegt im Interesse der Versicherten“, so Konrad.

Doch nur wenige Schweizer Pensionskassen verfolgen einen ganzheitlichen Nachhaltigkeitsansatz, der sozialgesellschaftliche, ökologische und Governance-bezogene Aspekte relativ konsequent in ihre Anlageprozesse integriert. Das geht aus dem zweiten Pensionskassen-Rating der Natur- und Umweltschutzorganisation WWF Schweiz und der unabhängigen Schweizer Nachhaltigkeits-Rating-Agentur Inrate hervor. An der Untersuchung haben 16 der 20 größten Pensionskassen der Schweiz aktiv teilgenommen. Die Vorgängerstudie des WWF Pensionskassen-Ratings war 2016 erschienen. 

Drei Platzhirsche

Die aktuelle Untersuchung zeigt, dass sich die meisten der 20 Vorsorgeeinrichtungen bei ihren Kapitalanlagen mit Nachhaltigkeitsaspekten auseinandersetzen. Im Rahmen ihrer Analyse haben die Studienmacher drei Vorsorgeeinrichtungen als „Vorreiter“ identifiziert. Sie verfolgten relativ ganzheitliche Ansätze und schritten bei wichtigen Themen der Branche voran. Bei den Platzhirschen handelt es sich um die Bernische Pensionskasse, die Caisse de prévoyance de l’État de Genève und die Pensionskasse Stadt Zürich. Bei zahlreichen anderen Pensionskassen herrscht also noch Nachholbedarf. Ansätze im Bereich der verantwortungsvollen Kapitalanlage sind bei den Pensionskassen allerdings weit verbreitet (siehe Grafik). 

Verbreitung der Ansätze im Bereich der verantwortungsvollen Kapitalanlage