Nachfolgeregelung Pensionskasse der Hamburger Hochbahn beruft Vorstände

Frank Oliver Paschen (l.) und Stephan Meyer lenken künftig die Geschicke der Pensionskasse der Hamburger Hochbahn.

Frank Oliver Paschen (l.) und Stephan Meyer lenken künftig die Geschicke der Pensionskasse der Hamburger Hochbahn.

Die Pensionskasse der Hamburger Hochbahn hat zwei neue Vorstandsmitglieder: Zum 1. Juli ist Stephan Meyer in das Gremium eingezogen, gefolgt von Frank Oliver Paschen zum 1. August. Beide folgen auf Frank Fandrey und Joachim Streit, die in wenigen Wochen in Ruhestand gehen.

Der Aktuar und Diplom-Wirtschaftsmathematiker Meyer verantwortet unter anderem das Risikomanagement, Paschen als langjähriger Vorstandsvorsitzender der Dresdener Pensionskasse das Ressort Kapitalanlage. Beide arbeiten gleichberechtigt, einen Vorstandsvorsitzenden oder -sprecher gibt es bei der Pensionskasse der Hamburger Hochbahn nicht.

Die Neuzugänge sollen einem Sprecher zufolge für die kontinuierliche Fortführung der Kasse Sorge tragen, eine strategische Neuausrichtung sei mit dem Vorstandswechsel nicht verbunden. Die Pensionskasse der Hamburger Hochbahn betreut gegenwärtig rund 11.000 Mitglieder, die Deckungsrückstellung beträgt mit Stand 31. Dezember 2017 gut 405 Millionen Euro.