Nachfolger von Tindaro Siragusano Berenberg beruft Leiter Asset Management

Mathieu Gilbert tritt als Leiter quantitatives Asset Management der Berenberg Bank die Nachfolge von Tindaro Siragusano an

Mathieu Gilbert tritt als Leiter quantitatives Asset Management der Berenberg Bank die Nachfolge von Tindaro Siragusano an

Die Hamburger Berenberg Bank hat Mathieu Gilbert zum Leiter des quantitativen Asset Managements ernannt. Er berichtet an Henning Gebhardt, der das Wealth and Asset Management bei Berenberg leitet. Gilbert tritt damit die Nachfolge von Tindaro Siragusano an, der das Unternehmen im Dezember verlassen hatte.

Gilbert ist im September 2016 zur Berenberg gestoßen, um das Asset Management des Bankhauses in der Schweiz aufzubauen und zu leiten. Der 43-Jährige war zuvor mehr als 16 Jahre für die Edmond de Rothschild Gruppe tätig, bei der er das Overlays Management aufgebaut hat.

Die Berenberg Bank hat zu Beginn des Jahres einige strukturelle Veränderungen vorgenommen. Neben Gebhardt als Leiter des Wealth and Asset Management übernehmen Christian Kühn und David Mortlock als Mitglieder der erweiterten Geschäftsführung die neu geschaffenen Zentralbereiche Banksteuerung sowie Investment- und Firmenkunden-Geschäft.

Weiterhin tritt die Sparte Private Banking nun unter der neuen Bezeichnung Wealth Management auf. Dadurch will sich die Berenberg Bank noch stärker als bisher auf Zielkunden mit einem Vermögen von über einer Million Euro konzentrieren. Im Zuge dessen waren verschiedene Standorte umgewandelt oder zusammengelegt worden.