Nachfolger von Marc Drießen Ludger Wibbeke wird Geschäftsführer bei Hansainvest

Ludger Wibbeke wird Geschäftsführer für das Real-Assets-Geschäft der Hansainvest. | © Hansainvest

Ludger Wibbeke wird Geschäftsführer für das Real-Assets-Geschäft der Hansainvest. Foto: Hansainvest

Seit Monaten hat die Hamburger Service-KVG Hansainvest nach Ersatz für Marc Drießen gesucht. Der amtierende Geschäftsführer Real Assets hatte im November seinen Abschied per Ende April 2019 angekündigt. Nun haben die Hanseaten einen Nachfolger gefunden, der Drießens Platz innerhalb der dreiköpfigen Geschäftsführung einnehmen soll: Der neue Mann heißt Ludger Wibbeke, ist 52 Jahre alt und wechselt von Hauck & Aufhäuser zur Hansainvest.

Wibbeke bringt er mehr als 20 Jahre internationale Berufserfahrung im Kapitalmarkt mit. Nach zahlreichen Führungspositionen bei der Nord/LB wirkte er unter anderem als Leiter Depotbank/Operations bei Sal. Oppenheim. Zuletzt zeichnete Wibbeke fünf Jahre für das Fondsdienstleistungsgeschäft für Real Assets in Deutschland und Luxemburg bei Hauck & Aufhäuser Privatbankiers verantwortlich.

Bei der Hansainvest wird er neben Jörg W. Stotz und Nicholas Brinckmann dritter Geschäftsführer. Der Personalwechsel wird allerdings nicht nahtlos erfolgen. Denn Wibbeke tritt seine neue Stelle erst am 1. Juli 2019 an. Damit bleibt der Geschäftsführerposten zwei Monate leer. 

Sein Vorgänger Marc Drießen war im Juni 2015 bei Hansainvest eingestiegen, um den Geschäftsbereich Real Assets auf- und auszubauen. Seitdem wuchs das administrierte Bruttofondsvolumen im Segment Real Assets von knapp 1,5 Milliarden auf mehr als 6 Milliarden Euro.