Nachfolger von Frank Czichowski Tim Armbruster wird Chef-Treasurer der KfW

Tim Armbruster verantwortet in Zukunft die Aktiv-Passiv-Steuerung der Förderbank mit einer Bilanzsumme von rund einer halben Billion Euro.

Tim Armbruster verantwortet in Zukunft die Aktiv-Passiv-Steuerung der Förderbank mit einer Bilanzsumme von rund einer halben Billion Euro. Foto: KfW-Bildarchiv / privat

Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) stehen personelle Veränderungen an: Tim Armbruster wird am 1. Mai 2020 Treasurer der größten deutschen Förderbank. Er übernimmt den Posten von Frank Czichowski, der nach über 30 Berufsjahren in der KfW in den Ruhestand gehen wird. Die Position des Treasurers der KfW-Bankengruppe hat er seit 2004 inne.

Armbruster ist am 1. März 2020 in die KfW eingetreten. In seiner bisherigen beruflichen Laufbahn hat er in verschiedenen Treasury-Funktionen bei der Eurohypo, der Commerzbank und der Deutsche Pfandbriefbank gearbeitet. Ferner war er Treasurer der FMS Wertmanagement Gruppe und der Aareal Bank.  

Als KfW-Treasurer wird Armbruster unter anderem die Bilanz der Förderbank mit einer Bilanzsumme von rund einer halben Billion Euro auf der Aktiv- und der Passivseite steuern. Daneben stehen die Refinanzierung der KfW als einer der weltweit größten nichtstaatlichen Emittenten an den internationalen Kapitalmärkten sowie das Asset Management der Förderbank auf seiner Agenda.