Nachfolger von Emanuele Buttà Hypovereinsbank beruft neuen Privatkundenvorstand

Neuer Privatkunden- und damit Private-Banking-Vorstand: Jörg Frischholz

Neuer Privatkunden- und damit Private-Banking-Vorstand: Jörg Frischholz

Jörg Frischholz wird neuer Privatkundenvorstand der Hypovereinsbank (HVB) und ist damit ebenso für das Private Banking in Deutschland zuständig. Der 43-Jährige wurde am 9. April in das Führungsgremium berufen. Sein Vorgänger Emanuele Buttà, der im Vorstand für das Privatkundengeschäft seit Februar 2018 zuständig war, verlässt hingegen die deutsche Unicredit-Tochter.

„Jörg Frischholz ist eine starke Führungspersönlichkeit mit einer klaren Erfolgsgeschichte innerhalb der Hypovereinsbank. Er steht für Kundenberatung auf höchstem Niveau. Ich bin überzeugt davon, dass er der Richtige ist, um unser Privatkundengeschäft weiter gut zu positionieren", sagte Michael Diederich, Sprecher des Vorstands der HVB.

Frischholz war zuletzt Leiter des Firmenkundengeschäft der HVB in der Region Nord. Zuvor leitete er vier Jahre lang die Region Oster der Unternehmerbank. Bevor Frischholz im Oktober 2015 zur Hypovereinsbank wechselte, war er in verschiedenen leitenden Positionen im Firmenkundengeschäft der Commerzbank und davor bei der Dresdner Bank tätig.

Buttà hatte in seiner Zeit als Privatkundenvorstand die Strategie „Transform 2019“ begleitet und den Grundstein für die aktuelle Unicredit-Gruppenstrategie „Team 23“ gelegt. Diese wird nun Frischholz weiterverfolgen dürfen. Seine Position als Leiter des Firmenkundengeschäft in der Region Nord übernimmt Jörg Kube, der bisherige Niederlassungsleiter der Unternehmerbank in Westfalen war.