Nachfolger von Christophe Frisch Ampega besetzt Chefposten der Fixed-Income-Abteilung

Stefan Kopf ist seit Anfang Januar 2020 Chef der Abteilung für festverzinsliche Wertpapiere der Ampega Asset Management in Köln.  | © Talanx

Stefan Kopf ist seit Anfang Januar 2020 Chef der Abteilung für festverzinsliche Wertpapiere der Ampega Asset Management in Köln. Foto: Talanx

Stefan Kopf ist seit Anfang Januar 2020 Chef der Abteilung für festverzinsliche Wertpapiere (Head of Fixed Income) der Ampega Asset Management in Köln. Die Investmentgesellschaft gehört zum börsennotierten Versicherungskonzern Talanx. Kopf hat den Posten von Christophe Frisch übernommen. Letzterer hat die Ampega nach knapp 13 Jahren verlassen und arbeitet nun für die BW-Bank. Bei dem zur Landesbank Baden-Württemberg gehörenden Kreditinstitut mit Sitz in Stuttgart betreut Frisch nun Großkunden.

Während seiner beruflichen Laufbahn bei Ampega gewann der heute 57-jährige Zinsspezialist für die Talanx einen der renommierten Awards des Fachmagazins „Portfolio Institutionell“. Der Versicherungskonzern wurde 2016 als „Bester Investor Fixed Income“ ausgezeichnet. 

Der neue Chef der Fixed-Income-Abteilung arbeitet seit 2012 für Ampega Asset Management. Vor seinem Wechsel auf den Spitzenposten leitete Kopf bei dem Investmenthaus die für Erstversicherungsunternehmen zuständige Abteilung Fixed Income Primary Insurance. Von 2009 bis 2012 war Kopf Partner bei der auf die Verwaltung von Pensionszusagen, Versicherungsmathematik sowie Asset-Consulting spezialisierten Deutsche Pensions Group (DPG). Die Beratungsgesellschaft Lurse hat die DPG im vergangenen Jahr übernommen.