Nachfolger gesucht Theresa Winkels verlässt Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft

Theresa Winkels war 2017 von der Deutsche Oppenheim Family Office zum Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft gewechselt.  | © Frankfurter Bankgesellschaft

Theresa Winkels war 2017 von der Deutsche Oppenheim Family Office zum Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft gewechselt. Foto: Frankfurter Bankgesellschaft

Theresa Winkels und das Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft gehen getrennte Wege: Winkels arbeitet bereits seit Jahresbeginn für die Personalberatung Nelex mit Sitz in Köln. Ihr Weggang wurde dem private banking magazin auf Anfrage bestätigt.

Die ehemalige Beraterin war im Herbst 2017 von der Deutsche Oppenheim Family Office zum Family Office der Frankfurter Bankgesellschaft gewechselt. Neben Winkels hatte man weitere Mitarbeiter der Deutsche Oppenheim für sich gewinnen können, darunter Wilfried Hoffmann, der gemeinsam mit Dirk van den Berg den Vorstand des Unternehmens bildet. Der ehemalige Vorstandschef Dietmar Schunk war im März vergangenen Jahres überraschend verstorben.

Nach dem Abgang Winkels beschäftigt das Family Office noch neun Betreuer. Man sei auf der Suche nach einem Nachfolger, so eine Sprecherin. Die Tochtergesellschaft betreut den Angaben zufolge gegenwärtig 1,7 Milliarden Euro. Alles laufe nach Plan, hieß es.