Nachfolger für Stefan Hanekopf Öffentliche Versicherung holt früheren Chef der Basler

Alexander Tourneau (li.), Stefan Hanekopf | © Öffentliche Versicherung Braunschweig

Alexander Tourneau (li.), Stefan Hanekopf Foto: Öffentliche Versicherung Braunschweig

Alexander Tourneau zieht am 1. November 2019 in den Vorstand der Öffentlichen Versicherung Braunschweig ein. Dort übernimmt der 54-Jährige den Posten von Stefan Hanekopf, der mit Wirkung zum 1. Januar 2020 in den Vorstand der Concordia Versicherungs-Gesellschaft auf Gegenseitigkeit, der Concordia Oeco Lebensversicherung und der Concordia Krankenversicherung wechselt und zwei Monate später bei dem Versicherungskonzern den Vorstandsvorsitz übernimmt. 

Mit Alexander Tourneau holt die Öffentliche Versicherung Braunschweig einen externen Spezialisten in die eigenen Reihen. Derzeit arbeitet Tourneau als Senior-Berater für die Versicherungswirtschaft. Ferner ist er Mitglied in Aufsichts- und Beiräten sowie Lehrbeauftragter an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor arbeitete der promovierte Wirtschaftsingenieur bis Ende 2017 bereits in der Versicherungswirtschaft. Tourneau war unter anderem Vorstandsmitglied der Basler Sachversicherung und der Basler Lebensversicherung.

Stefan Hanekopf arbeitet seit 20 Jahren für die Öffentliche Versicherung. Seit Januar 2015 verantwortet er dort als Mitglied des Vorstandes die Bereiche Kapitalanlagen, Leben, Rechnungswesen und Controlling sowie das Facility Management.

Christoph Schulz, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Öffentlichen Versicherung Braunschweig, bedankt sich bei ihm für seinen „außerordentlichen Einsatz“: „Stefan Hanekopf hat sich vom Mitarbeiter im Controlling zum Vorstand hochgearbeitet. Eine bemerkenswerte Karriere im eigenen Haus. Mit außerordentlicher Fachkunde war er an allen Themen dicht dran und nah bei den Menschen. Seine Akzeptanz im Unternehmen, im Aufsichtsrat und in der Öffentlichkeit war enorm.“ Hanekopf habe der Öffentlichen gutgetan, so Aufsichtsratschef Schulz. „Dafür sage ich aufrichtig Danke. Und ich freue mich für ihn persönlich, dass er aufgrund seiner Leistungen die Möglichkeit bekommt, in einem größeren Versicherungsunternehmen den Vorstandsvorsitz zu übernehmen.“ Das sei auch eine Auszeichnung für die Öffentliche.