Nachfolge von Christoph Kind Frankfurt Trust spaltet Asset Allokation auf

Frankfurt Trust spaltet Asset Allokation auf

Dieter Ewald und Marc Ospald teilen sich künftig bei der Investmentgesellschaft Frankfurt Trust die Aufgaben des bisherigen Leiters Asset Allokation, berichtet das Online-Portal „Citywire“. Wie das private banking magazin in der vergangenen Woche berichtete, hat Christoph Kind das Unternehmen, um zum 1. April die Position als Investmentchef beim Family Office Marcard, Stein & Co anzutreten.

Auf Nachfrage bestätigte die BHF-Fondstochter die Aufteilung des Bereiches der Asset Allokation. Den Angaben zufolge leitet Dieter Ewald ab sofort den Bereich „Customized Solutions“ und wird für vorrangig für institutionelle Investoren Asset-Allokations- und Multi-Strategien managen.

Marc Ospald verantwortet künftig den Bereich „Liquid Alternatives“, was das Management von alternativen Investmentansätzen wie marktneutrale Aktienstrategien beinhaltet.