Nachfolge von Christoph Kind Frankfurt Trust spaltet Asset Allokation auf

Nachfolge von Christoph Kind: Frankfurt Trust spaltet Asset Allokation auf

Dieter Ewald und Marc Ospald teilen sich künftig bei der Investmentgesellschaft Frankfurt Trust die Aufgaben des bisherigen Leiters Asset Allokation, berichtet das Online-Portal „Citywire“. Wie das private banking magazin in der vergangenen Woche berichtete, hat Christoph Kind das Unternehmen, um zum 1. April die Position als Investmentchef beim Family Office Marcard, Stein & Co anzutreten.

Auf Nachfrage bestätigte die BHF-Fondstochter die Aufteilung des Bereiches der Asset Allokation. Den Angaben zufolge leitet Dieter Ewald ab sofort den Bereich „Customized Solutions“ und wird für vorrangig für institutionelle Investoren Asset-Allokations- und Multi-Strategien managen.

Marc Ospald verantwortet künftig den Bereich „Liquid Alternatives“, was das Management von alternativen Investmentansätzen wie marktneutrale Aktienstrategien beinhaltet.