Nachfolge intern geregelt Vorstandsvorsitzender der Höchster Pensionskasse geht in Ruhestand

Der Peter-Behrens-Bau mit Turm und Brücke ist eines der Wahrzeichen von Höchst: Bei der im Industriepark ansässigen Pensionskasse kommt es zu einem Wechsel an der Vorstandsspitze. | © Industriepark Höchst

Der Peter-Behrens-Bau mit Turm und Brücke ist eines der Wahrzeichen von Höchst: Bei der im Industriepark ansässigen Pensionskasse kommt es zu einem Wechsel an der Vorstandsspitze. Foto: Industriepark Höchst

Joachim Schwind tritt zum 30. Juni als Vorstandvorsitzender der Höchster Pensionskassen in den Ruhestand ab, wie das Online-Forum Leiter bAV berichtet. Seit 22 Jahren ist Schwind Vorsitzender des Vorstandes der Pensionskasse der Mitarbeiter der Hoechst-Gruppe und seit 20 Jahren in gleicher Funktion der Höchster Pensionskasse tätig.

Seit 1996 ist Schwind laut Bericht zudem stellvertretender Vorsitzender des aba-Vorstands und Leiter der aba-Fachvereinigung Pensionskassen. Mit seiner Person tritt eine der herausragenden Persönlichkeiten des deutschen Pensionsparketts ab, heißt es weiter. Der Wechsel an der Führungsspitze der Höchster Pensionskassen stelle einen bedeutenden Einschnitt für die gesamte deutsche Branche der betrieblichen Altersversorgun (bAV) dar.

Schwinds Nachfolger als Vorstandsvorsitzender der beiden Höchster Pensionskassen wird laut Bericht Jürgen Rings. Der 42jährige Versicherungskaufmann und Diplom-Kaufmann sei seit 16 Jahren im Unternehmen tätig. Seit 2016 gehöre er zum Vorstand der beiden Pensionskassen, verantwortlich für das Risikomanagement.