Nachfolge geklärt Geschäftsführer Ulrich Bendfeldt verlässt HPM

Das Führungsgremium der HPM besteht künftig aus drei Mitgliedern: Jörg Kamniski (l.), Christoph Michaelis (M.) und Wolfgang von Malottky | © Julia Löwe Fine Art Photography

Das Führungsgremium der HPM besteht künftig aus drei Mitgliedern: Jörg Kamniski (l.), Christoph Michaelis (M.) und Wolfgang von Malottky Foto: Julia Löwe Fine Art Photography

Ulrich Bendfeldt, bislang Geschäftsführer und Gesellschafter der HPM Hanseatische Portfoliomanagement mit Sitz in Hamburg, hat seine Aufgaben zum 1. April an den Bankkaufmann und Juristen Christoph Michaelis sowie den Portfoliomanager und Spezialisten für alternative Anlagestrategien Jörg Kaminski übergeben. Kaminski ist seit 2014, Michaelis seit 2016 für HPM tätig. Gemeinsam mit dem bestehenden Geschäftsführer Wolfgang von Malottky besteht das Führungsgremium damit künftig aus drei Mitgliedern.

„Wir haben in den vergangenen sieben Jahren einen erheblichen Zuwachs im Bereich der Mitarbeiter und Assets erhalten. Die HPM ist in der Zeit von 2010 bis zum heutigen Tag von seinerzeit zwei Portfoliomanagern auf nunmehr neun Mitarbeitern gewachsen“, sagt Ulrich Bendfeldt, der der HPM als Gesellschafter weiterhin verbunden bleibt. „Durch die Übergabe meiner operativen Aufgabe an zwei Kollegen aus den Reihen der HPM ist die Kontinuität gewährleistet und ich kann mich neuen beruflichen Herausforderungen stellen“. Wohin es Bendfeldt zieht, ist noch unklar.

Bendfeldt hatte die Leitung der Vermögensverwaltung bei der HPM 2010 übernommen. Zuvor war der Bankbetriebswirt fünf Jahre bei der Bethmann Bank in Hamburg im Vermögensmanagement tätig und hatte an der EBS European Business School den Studiengang Wealth Management absolviert.

Kaminski ist seit 2014 als Kundenberater und Portfoliomanager bei der HPM tätig. Zuvor war er in dieser Funktion lange bei der UBS Deutschland im Einsatz. Dort hat er den Angaben zufolge den Bereich des Beratungsmandates mit aufgebaut und war für die fünf norddeutschen Niederlassungen verantwortlich. Zuvor war er bei der Landesbank Schleswig-Holstein beziehungsweise der HSH Nordbank tätig, bei der er den Derivatebereich aufgebaut und 18 Jahre lang verantwortet hat.

Michaelis arbeitet seit Juli 2016 als Vermögensverwalter bei der HPM Hanseatische Portfoliomanagement. Zuvor war er von 2010 bis 2016 als Generalbevollmächtigter für eine Hamburger Vermögensverwaltung tätig. Hier war er für die Akquisition und Betreuung privater und institutioneller Mandate zuständig.