Nach Weggang von GS&P Michael Gartmann gründet Beratungsgesellschaft

Michael Gartmann, früher GS&P, hat eine Beratungsgesellschaft gegründet

Michael Gartmann, früher GS&P, hat eine Beratungsgesellschaft gegründet

Was ist eigentlich aus Michael Gartmann, ehemals Großbötzl, Schmitz & Partner (GS&P), geworden? Ende März dieses Jahres hatten sich die Wege der Düsseldorfer Vermögensverwaltung und des 53-Jährigen getrennt. Gartmann war im Sommer 2012 als Mitglied der Geschäftsleitung zu GS&P gewechselt und verantwortete dort das instititutionelle Kundengeschäft mit.

Bereits im April hat Gartmann die Beratungsgesellschaft Gartmann Consulting in Düsseldorf gegründet, wie jetzt bekannt wurde. Seine Idee und Überzeugung: Management-Beratung aus dem Asset Management für das Asset Management anzubieten.

Der Schwerpunkt liege vor allem auf der Beratung ausländischer Investmentgesellschaften. Diese unterstütze er in strategischen Fragen und bei der Positionierung auf dem deutschen Markt der instititutionellen Anleger. Dabei will sich Gartmann nicht nur auf die Beraterfunktion beschränken, sondern auch Interims-Lösungen auf Managementebene anbietet.

Vor seiner Berufsstation bei GS&P war Gartmann Geschäftsführer und Leiter des institutionellen Geschäfts bei Invesco. Zu seinen weiteren Stationen nach seinem betriebs- und volkswirtschaftlichen Studium gehören Allianz Global Investors (cominvest), die HSBC-Gruppe sowie die ING-Gruppe.