Nach Kukies‘ Abgang ins Finanzministerium Goldman Sachs beruft Doppelspitze für Wertpapierhandelsgeschäft

Michael Schmitz (l.) und Alexandre Traub leiten als Doppelspitze das Wertpapierhandelsgeschäft von Goldman Sachs für Deutschland und Österreich. | © Goldman Sachs

Michael Schmitz (l.) und Alexandre Traub leiten als Doppelspitze das Wertpapierhandelsgeschäft von Goldman Sachs für Deutschland und Österreich. Foto: Goldman Sachs

Alexandre Traub und Michael Schmitz leiten ab sofort das Wertpapierhandelsgeschäfts von Goldman Sachs für Deutschland und Österreich. Entsprechende Medienberichte bestätigte die US-Investmentbank auf Nachfrage der Redaktion.

Beide übernehmen den Bereich vom ehemaligen Co-Deutschlandchef Jörg Kukies, der jüngst als Staatssekretär ins deutsche Finanzministerium gewechselt ist. Nach Kukies Abgang verantwortet Wolfgang Fink nun allein das Deutschland-Geschäft der Investmentbank.

Schmitz übernimmt in neuer Funktion die Leitung des Aktienbereichs. Derzeit ist er in Frankfurt am Main und leitet das Aktiengeschäft in Deutschland und Österreich. Schmitz trat 2000 als Verkäufer in bei Goldman Sachs ein und wurde 2011 zum Geschäftsführer ernannt.

Traub ist derzeit Leiter des deutschen und österreichischen Geschäfts für Anleihen, Währungen und Rohstoffe sowie Co-Leiter der deutschen und österreichischen Pensions- und Versicherungslösungen-Gruppe. Er wird die Anleiheseite des Wertpapierhandelsgeschäfts verantworten. Derzeit lebt er in London, soll für die neue Aufgabe aber nach Frankfurt umziehen. Traub kam 2008 zu Goldman Sachs und wurde 2011 zum Geschäftsführer ernannt.