Nach elf Jahren Fürstlich Castell’sche Bank bekommt neuen Aufsichtsratschef

Ingo Mandt wird Aufsichtsratsvorsitzender bei der Fürstlich Castell’schen Bank | © Fürstlich Castell’sche Bank

Ingo Mandt wird Aufsichtsratsvorsitzender bei der Fürstlich Castell’schen Bank Foto: Fürstlich Castell’sche Bank

Ingo Mandt wird neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Fürstlich Castell’schen Bank. Dem Kontrollgremium gehört er bereits seit 2017 an. Zuvor schied Andreas de Maizière planmäßig aus dem Aufsichtsrat aus, dem er seit 2006 als Mitglied und ab 2009 als Vorsitzender angehörte.

„Wir möchten Andreas de Maizière unseren tief empfundenen, persönlichen Dank für seine außerordentlichen Verdienste um unsere Bank aussprechen. Zugleich freuen wir uns auf die zukünftig noch intensivere Zusammenarbeit mit Ingo Mandt“, so Ferdinand Fürst zu Castell-Castell und Otto Fürst zu Castell-Rüdenhausen, die beide dem Aufsichtsrat angehören. Weitere Mitglieder des Kontrollgremiums sind Katharina Gehra und Christoph Schücking.

Ingo Mandt hatte in den vergangenen 15 Jahren verschiedene Vorstands- und Aufsichtsratsmandate inne. Von 2004 bis 2009 war er Risiko- sowie Finanzvorstand der BHF-Bank (die heutige Oddo BHF Bank). Zwischen 2010 und 2016 gehörte er dem Vorstand der LBBW an und war anschließend von 2016 bis 2019 Mitglied im Verwaltungsrat der FMS Wertmanagement, der bundeseigenen Abwicklungsanstalt (Bad Bank) für die Hypo Real Estate Holding.