500 Millionen Euro Startkapital M&G Investments legt ersten Eltif auf

Werner Kolitsch, Vertriebsleiter für die Dach-Region bei M&G

Werner Kolitsch, Vertriebsleiter für die Dach-Region bei M&G: Der Asset Manager startet seinen ersten Eltif. Foto: M&G, Montage: private banking magazin

M&G startet seinen ersten European Long Term Investment Fund (Eltif). Die Strategie, die vom 86 Milliarden Euro schweren Private-Markets-Geschäftsbereich von M&G ins Leben gerufen wurde, wird vom Private-Credit-Team des Asset Managers verwaltet. Das Vehikel steht derzeit professionellen Anlegern zur Verfügung und soll nach Inkrafttreten der neuen Eltif-Verordnung Anfang 2024 einem breiteren Anlegerpublikum geöffnet werden.

So investiert M&G in die neue Strategie

15 bis 30 Prozent des Gesamtportfolios werden in illiquide Unternehmensanleihen „am renditestärkeren Ende des Spektrums“, von großen und mittleren Adressen sowie nachrangigen Darlehen investiert, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Der Anteil liquider Unternehmensanleihen wird 70 bis 85 Prozent des Portfolios ausmachen und sich hauptsächlich auf variabel verzinsliche, vorrangig besicherte Darlehen (Senior Secured Loans, SSL) konzentrieren. 

 

500 Millionen Euro wurden bereits in die aufgelegte Strategie investiert. Sie stammen aus dem With Profits Fund des Versicherungs- und Finanzunternehmens Prudential. Mit dem Corporate Credit Opportunities Fund strebt M&G mittelfristige Erträge 5 bis 6 Prozent über dem Euribor vor Abzug von Gebühren an. Sogar Bruttorenditen zwischen 9 und 10 Prozent seien derzeit möglich.

„Wir sehen eine steigende Nachfrage unserer europäischen Kunden nach Anlagemöglichkeiten an den privaten Märkten, da sie Diversifizierung und unkorrelierte Renditen bieten. Die kommende Elitf-Verordnung wird die Demokratisierung von Private-Market-Strategien in Europa vorantreiben, da sie das Potenzial hat, den Zugang auf sinnvolle Weise zu erweitern“, sagt Werner Kolitsch, Vertriebsleiter für die Dach-Region bei M&G.

Eltif-Novelle dürfte Markt Auftrieb geben

Der Eltif-Markt in Europa belief sich laut einer Schätzung des Analysehauses Scope im Jahr 2022 auf ein Anlagevolumen von 11,3 Milliarden Euro. Für die kommenden Jahre rechnen Analysten und Anbieter mit einem Wachstum des Marktes. Ein großer Treiber: Die Eltif-Reform, die zum kommenden Jahr in Kraft tritt. Künftig entfällt die Mindestanlagesumme von 10.000 Euro, der bislang erforderliche Vermögens-Check wird mit der Reform gestrichen und auch auf der Investmentseite bietet der Eltif 2.0. mehr Flexibilität. In den kommenden Monaten dürfte somit mit einer Vielzahl von neuen Produkten zu rechnen sein.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Danke für Ihre Bewertung
Leser bewerteten diesen Artikel durchschnittlich mit 0 Sternen