Über Joint Venture Multi Family Office kauft insolventen Flughafen Hahn

Blick auf den Flughafen Hahn

Blick auf den Flughafen Hahn: Ein Multi Family Office und ein Investmentunternehmen übernehmen die Vermögenswerte der insolventen Betreibergesellschaft. Foto: Imago Images / Thomas Frey

Das Multi Family Office Swift Holding aus Frankfurt am Main hat gemeinsam mit dem Investmentunternehmen CIP Conjoy die Vermögenswerte der insolventen Betreibergesellschaft des Flughafens Hahn gekauft. Das gab der Flughafen in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach hat der Insolvenzverwalter der Flughafen-Frankfurt-Hahn-Gruppe die Transaktion abgeschlossen und den Geschäftsbetrieb an die Swift Conjoy mit Sitz in Frankfurt übergeben.

Das Joint Venture will in den Flughafen Frankfurt-Hahn investieren, ihn entwickeln und ausbauen – und auch Arbeitsplätze in der Region sollen geschaffen werden. Die bestehenden Arbeitnehmer am Flughafen werden ebenfalls von den neuen Eignern übernommen. Laut des Insolvenzverwalters Jan Markus Plathner sei die Nachfrage zuletzt sehr gut gewesen, durch die Umsetzung unterschiedlicher Maßnahmen arbeite der Betrieb zudem wieder wirtschaftlich stabil in Passagierverkehr und Luftfracht. Ende Oktober 2021 hatte die Betreibergesellschaft des Flughafen Insolvenz angemeldet.

Multi Family Office tut sich mit Branchenexperten zusammen

Das Joint Venture Swift Conjoy wurde vom Multi Family Office Swift gemeinsam mit CIP Conjoy gegründet. Im Jahr 2021 hatten englische und australische Unternehmer und Führungskräfte wiederum das Investmentunternehmen aufgebaut. Die Gründer sind oder waren demnach in den Branchen Luftfahrt, Flughäfen, Reise und Retail aktiv. Die Swift Holding besteht seit 2010 in ihrer heutigen Form als Multi Family Office mit einem Fokus Immobilien. Bis jetzt managte das Unternehmen ein Investitionsvolumen von mehr als 10 Milliarden Euro.