Mögliche Zusammenarbeit Deutsche Bank startet Portal für Fintechs

Webseite des Pitch Portals: Über ein Kontaktformular können Start-ups ihr Unternehmen präsentieren.  | © Deutsche Bank, Mario Andreya

Webseite des Pitch Portals: Über ein Kontaktformular können Start-ups ihr Unternehmen präsentieren. Foto: Deutsche Bank, Mario Andreya

Die Deutsche Bank hat mit dem sogenannten Pitch Portal einen Kommunikationskanal entwickelt, den Startups und etablierte Technologieunternehmen nutzen sollen, um dem Institut ihre Ideen und Dienstleistungen vorzustellen. Der entsprechende Internetauftritt, von dem „Finanz-Szene“ zuerst berichtet hatte, ist bereits seit einigen Wochen online.

Über ein Kontaktformular können Interessierte ihr Unternehmen präsentieren. Experten der Bank bewerten dann, ob es Möglichkeiten der Zusammenarbeit beider Seiten gibt. Darüber hinaus weist die Deutsche Bank darauf hin, dass man über den hauseigenen Digital Ventures Fond auch in ausgewählte Neugründungen investiert. Diese Aktivitäten sind laut Pitch Portal hauptsächlich auf Kooperationspartner ausgerichtet.

Das Institut bemüht sich schon länger, an der Spitze des digitalen Wandels der Branche mitzumischen. So hat man bereits im Herbst vergangenen Jahres unter der Bezeichnung Digitalfabrik einen Fintech-Inkubator in Frankfurt am Main gestartet.

Das Entwicklungszentrum für digitale Bankprodukte beschäftigte zum Start rund 400 Mitarbeiter,  die dem Geldinstitut einen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern sichern und aufstrebenden Fintechs Paroli bieten sollen. Zusätzlich stehen dort Arbeitsplätze extra für junge Technologieunternehmen aus der Finanzbranche bereit.