MMD-Ranking 2016 Die besten Vermögensverwalter-Depots über drei Jahre

Die Top-Platzierten im MMD-Ranking (v.l.n.r.): Markus Wedel (Kategorie „Offensiv & Flexibel“), Peter Rieth („Defensiv“) und Lars Rosenfeld („Ausgewogen“)

Die Top-Platzierten im MMD-Ranking (v.l.n.r.): Markus Wedel (Kategorie „Offensiv & Flexibel“), Peter Rieth („Defensiv“) und Lars Rosenfeld („Ausgewogen“)

// //

Auch 2016 haben die Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ (Wiwo), das Analysehaus MMD Multi Manager und das Vergleichsportal Asset Standard (www.assetstandard.com) zusammen etwa 1.300 vermögensverwaltende Fonds von rund 400 Banken und Vermögensverwaltern unter die Lupe genommen.

Ziel der Analyse war die Leistung der Vermögensverwaltung. Es wurde bei dem Ranking darauf geachtet, ob bei den Gesellschaften individuelle Vermögensverwaltungs-Mandate möglich sind und die herangezogenen Fonds für die Bewertung der individuellen Mandate taugen.

Drei Aktienkorridore, drei Rankings

Bewertet wurden die Produkte in den Kategorien „Defensiv“ (maximal 40 Prozent Aktien), „Ausgewogen“ (maximal 60 Prozent Aktien) und „Offensiv & Flexibel“ (bis zu 100 Prozent Aktien).

Die Gesamtpunktzahl setzt sich zur Hälfte aus der dreijährigen Rendite und zu je einem Viertel aus der Volatilität und dem maximalen Verlust zusammen. Redaktionell aufbereitet werden die Ergebnisse auf der Wiwo-Redaktion (Teil 1 und Teil 2).