Mit Uwe Janz Service-KVG Intreal bündelt Treasury-Aktivitäten

Kommt von Kanam Grund: Intreal bündelt mit Hilfe von Uwe Janz die Bereiche Finanzierung, Banking und Liquiditätsmanagement.  | © Intreal

Kommt von Kanam Grund: Intreal bündelt mit Hilfe von Uwe Janz die Bereiche Finanzierung, Banking und Liquiditätsmanagement. Foto: Intreal

Die Service-Kapitalverwaltungsgesellschaft Intreal fasst verschiedene Leistungsbereiche rund um die Steuerung von Zahlungsströmen zusammen und baut zu diesem Zweck eine Treasury-Abteilung auf. Die auf die Auflage und Administration von Immobilienfonds für Dritte spezialisierte Gesellschaft ist nach Angaben ihres Geschäftsführers Michael Schneider in den vergangenen Jahren stark gewachsen. „Um diesem Wachstum gerecht zu werden, müssen wir auch unsere internen Unternehmensstrukturen entsprechend ausrichten.“ 

Die Anzahl von Fonds, Anlegern, Konten und Zahlungen habe erheblich zugenommen, daher gebe es nun höhere Anforderungen an das Liquiditätsmanagement. In der neu gegründeten Treasury-Abteilung bündelt Intreal die bisher in verschiedenen Abteilungen angesiedelten Bereiche Finanzierung, Banking und Liquiditätsmanagement. 

Den Posten des Abteilungsleiters übernimmt Uwe Janz. Der 55-Jährige kommt von der Fondsgesellschaft Kanam Grund. Bei seinem früheren Arbeitgeber war Janz elf Jahre lang Leiter für Finanzierung und Treasury. Er verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Handel, Kapitalmarkt und Treasury in Banken und Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen). Gleichzeitig bringe er umfassende Immobilienkompetenzen mit. 

Intreal administriert im Geschlossene-AIF-Bereich Vehikel mit einem Nettovermögen von rund 5,1 Milliarden Euro. Mit rund 5,0 Milliarden Euro entfällt der allergrößte Teil davon auf geschlossene Immobilien-Spezial-AIF. Der Anteil der geschlossenen Publikums-AIF sei mit 92 Millionen Euro dagegen deutlich kleiner.