Mit Partnern Hansainvest und Netfonds PSV Fondsberatung legt Mischfonds auf

Will Anlegern ein konservatives Gesamtpaket bieten: Jürgen Sarauer, Geschäftsführer der PSV Fondsberatung.

Will Anlegern ein konservatives Gesamtpaket bieten: Jürgen Sarauer, Geschäftsführer der PSV Fondsberatung.

Die PSV Fondsberatung hat gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest den PSV Konservativ (WKN A2DR1V) auf den Markt gebracht. Der Mischfonds setzt sich aus einem breit diversifizierten Portfolio über unterschiedliche Anlageideen und Fondsmanager zusammen.

„Der PSV Konservativ soll unseren Kunden in bewegten, unsicheren und unruhigen Märkten, die durch permanente Veränderungen geprägt sind, ein konservatives Gesamtpaket bieten. Dieses wird immer den aktuellen Marktgegebenheiten angepasst“, sagt Jürgen Sarauer, Geschäftsführer der PSV Fondsberatung.

Um die Ziele zu erreichen, stehen unter anderem aktiv gemanagte und vermögensverwaltende Fonds, ETFs sowie Gold im Fokus. Hinzu kommen Absicherungsinstrumente und eine Cash-Position. „Mögliche Fonds, die für uns als Investment infrage kommen, müssen zum Zeitpunkt des Erwerbs eine bessere Wertentwicklung als ihre Vergleichsindizes erwarten lassen. Zudem achten wir natürlich auf die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Rahmendaten“, erläutert Sarauer.  

Die Fondsinfrastruktur lagert die PSV an Netfonds aus. „Netfonds ist als langjähriger Experte am Markt etabliert und verantwortet für uns unter anderem die Haftungsübernahme oder das Portfoliomanagement. Gleichzeitig erfolgt die Beratung des Fondsvermögens in gemeinsamer Abstimmung“, erklärt Sarauer. Hansainvest ist als Service-KVG für den Fondsauflageprozess verantwortlich und übernimmt anschließend die administrierenden Tätigkeiten.